Schlagwort-Archive: Splatter

Sweeney Todd (7 / 10)

Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street

von Tim Burton, mit Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Alan Rickman und Sacha Baron Cohen.

Sweeney Todd - Soundtrack bestellen bei amazon.deBenjamin Barker ist zurück, und er sinnt nach Rache im London des 19. Jahrhunderts. Rache dafür, dass ihn der verkommene Richter Turpin vor Jahrzehnten nach Übersee verdammte, nur um ungestört seine Frau missbrauchen und sein Kind adoptieren zu können. Unter dem Namen Sweeney Todd macht der gelernte Barbier sich also an die Arbeit, sich kehleschlitzenderweise an seinem Widersacher von damals zu rächen. Volle Unterstützung hat er dabei von der Bäckerin und heimlichen Bewunderin Mrs. Lovitt, die händeringend Frischfleisch für ihre Pasteten braucht – und zwar reichlich…
Weiterlesen

30 Days Of Night (1 / 10)

30 Days of Night

von David Slade, mit Josh Hartnett, Melissa George und Danny Huston

30 Days of Night - © Concorde Filmverleih GmbHZunächst ist nur die Aussicht auf Winterdepression, die den Ort Barrow entvölkert. In Alaska gelegen bricht gerade die jährliche, 30 tägige Nacht an. Als Ausgleich besuchen mit Einbruch der Dunkelheit Vampire den Ort, die die Zeit für eine ausgiebige Mahlzeit nutzen wollen. Tiefkühlkost quasi. Dem Gemetzel an den verbleibenden Einwohner steht nur Sherrif Eben Oleson (Hartnett) entgegen, dem die Trennung von seiner (durch einen dummen Zufall natürlich ebenso im Ort befindlichen) Ex-Frau Stella die für adäquate Gegenwehr nötige Frustration verleiht. Um allerdings den Winter zu überleben, sind noch ganz andere Opfer notwendig.
Weiterlesen

28 Weeks Later (5 / 10)

28 Weeks Later

von Juan Carlos Fresandillo, mit Robert Carlyle, Rose Byrne u.a.

28 weeks later - © 20th Century FoxIm vorigen Film wurden wir Zeuge, wie sich 28 Tage nach dem Ausbruch eines fiesen Virus einige Überlebende zusammtun, um weiter zu überleben. Mittlerweile sind 28 Wochen vergangen, was aus den Leuten des ersten Teils geworden ist, erfahren wir nicht, dafür aber, dass mittlerweile alle Infizierten verhungert sind, dafür die US-Armee im (Eng-)Land ist, und die ersten Zivilisten eingeflogen werden, um die Insel wieder zu bevölkern. Unter ihnen die Kiddies Andy und Tammy, die zu ihrem Vater stoßen, der quasi als Hausmeister bei der Wiederbevölkerung Londons hilft (und daher auch den Generalschlüssel für alle Türen hat, was für den späteren Ausbruch wichtig ist). Andy und Tammy nutzen die wiedergewonnene familiäre Nähe prompt, um gleich wieder auszubüchsen. Auf der Suche nach Erinnerungsstücken treffen sie in ihrem alten Haus stattdessen auf ihre totgeglaubte Mutter. Dass diese vom treulosen Vater während der ersten 28 Tage ihrem Schicksal mit den Untoten überlassen wurde, erklärt die Motivation, ihren Göttergatten zurück in London gleich erstmal selbst zu einem zu machen. Und schon ist der Virus zurück und die Sache wird blutig.
Weiterlesen

Silent Hill – Willkommen in der Hölle (5 / 10)

Silent Hill
von Christophe Gans, mit Radha Mitchell und Sean Bean.

Die kleine Sharon wird immer wieder von Schlafwandelanfällen geplagt, während derer sie den Ort „Silent Hill“ erwähnt. Gegen den Widerstand ihres Mannes entschließt sich ihre Mutter Rose kurzerhand, dieser reizenden kleinen Geisterstadt einen Besuch anzustatten. Dort angekommen büxt ihre Tochter erstmal aus, und erlebt auf der Spur Ihrer Tochter einen Alptraum nach dem anderen, was sie langsam dem Geheimnis des verfluchten Ortes näherbringt…

Weiterlesen