Schlagwort-Archive: Waise

The Dark Knight Rises (7 / 10)

The Dark Knight Rises

von Christopher Nolan, mit Christian Bale, Tom Hardy, Joseph Gordon-Levitt, Anne Hathaway, Marion Cotillard, Morgan Freeman, Michael Cane und Gary Oldman

The Dark Knight Rises - Soundtrack kaufen bei amazon.de

Batman steck in einem tiefen Loch. Nicht wörtlich, sondern moralisch. Um der Stadt einen Helden zu geben, gab er in „The Dark Knight“ seine Heldenrolle zugunsten der Schurkenrolle auf und lebt seitdem zurückgezogen auf seinem Anwesen. Alle Versuche Alfreds, ihn wieder ins Leben zurückzuholen, scheitern. Erst die hübsche und raffinierte Juwelendieb Selina, schafft es, ihn in die Welt zurückzuholen. Schließlich hat sie die Perlenkette der Frau Mama mitgehen lassen. Doch neben dieser eher amüsanten Herausforderung sammeln sich auch andere, deutlich dunklere Kräfte in der Gothamer Unterwelt. Und deutlich gefährlichere. Doch erst als Bruce Wane sein Vermögen los ist, Gotham in Trümmern liegt und all seine Lieben in Gefahr sind schafft er es, sich endgültig wieder der Welt zu stellen. Wobei erschwerend hinzukommt, dass er nun in einem sehr realen tiefen Loch steckt, aus dem noch nie jemand entkommen ist. Fast niemand.

Weiterlesen

Hugo (5 / 10)

Hugo

von Martin Scorsese, mit Asa Butterfield, Chloë Grace Moretz, Sacha Baron Cohen und Ben Kingsley

Hugo - das Buch zum Film bei amazon.de

Der Oscar rückt immer näher, und es gibt noch viele Filme zu sehen. Diesmal war nun endlich der Favorit mit 11 Nominierungen dran: Hugo Cabret von Altmeister Martin Scorsese, gedreht in 3D und mit einem vielversprechenden Trailer voller Magie. Doch man kennt einen Film bekanntlich nicht, bevor man ihn gesehen hat.

Seit sein geliebter Vater bei einem Unfall ums Leben kam, wohnt und arbeitet Hugo Cabret bei seinem Onkel im Pariser Bahnhof Montparnasse. Dort kümmert Hugo sich hinter den Kulissen um die zahlreichen Bahnhofsuhren, von den ganz kleinen bis zur großen Turmuhr. Das TAlent für Uhren hat er von seinem Vater geerbt, und er hat wirklich ein Händchen dafür. So kommt es auch, dass er in seiner Freizeit einen Automaten repariert, den sein Vater einst in einem Museum ersteigerte. Der Automat sieht aus wie eine metallener Mensch, der an einen Tisch gesetzt schreiben kann. Was er schreibt, das weiß man nicht. Doch Hugo vermutet, dass es ein Hinweis seines Vaters ist, und so setzt er alles daran, den Maschinenmann wieder instand zusetzen. Als Hilfe dient ihm das alte Notizbuch seines Vaters, in dem er alle Details der nötigen Uhrwerke niederschrieb.

Natürlich hilft das Wissen alleine nicht, Hugo braucht auch Ersatzteile. Die klaut er notgedrungen bei dem alten Mann aus dem Spielzeugladen, einem Monsieur Méliès. Doch als der ihn dabei erwischt, nimmt er ihm zur Strafe das Notizbuch ab. Verzweifelt verfolgt Hugo ihn nach Hause, um es sich wiederzuholen. Dort trifft er auf die pfiffige Isabelle, die ihm schließlich dabei hilft. Doch was die beiden nicht ahnen ist, dass sie damit nur das erste einer ganze Reihe von Geheimnissen aufzulösen beginnen. Möge das Abenteuer beginnen…

Weiterlesen