Schlagwort-Archive: Zeitreise

Looper (9 / 10)

Looper

von Rian Johnson, mit Joseph Gordon-Levitt, Jeff Daniels, Emily Blunt und Bruce Willis

Looper - DVD bestellen bei amazon.de

Die Zukunft. Wir schreiben das Jahr 2044. Dort arbeitet Joe als „Looper“. Das ist nicht ganz einfach zu verstehen, aber Joe erschießt Leute, die ihm aus dem Jahr 2074 vor die Gewehrmündung teleportiert werden. Denn in 2074 sind Zeitreisen möglich und verboten, weshalb nur die Unterwelt sie nutzt, um lästige Zeitgenossen loszuwerden. Manchmal bekommt ein Looper sein 30 Jahre älteres selbst vor die Flinte, und erchießt sich so selbst – das gibt eine extra hohe Belohnung und die Gewissheit, in 30 Jahren entführt und in den Tod geschickt zu werden. Doch wenn der Looper sich nicht erschießt, ist das gegen die Regeln, und dann kommt Abe ins Spiel. Als ein Art Koordinator hat sich Abe aus der Zulunft in Joes Gegenwart niedergelassen und wacht streng über die Regeln. Natürlich kommt es so, wie es kommen muss: Joees älteres Pendant überwältigt ihn und flieht. Folglich muss er also sehen, dass er es vor Abe schafft, sich zu erschießen. Doch seine ältere Version denkt da ganz und gar nicht dran, denn die ist mit einem ganz eigene Plan in die Vergangenheit gereist…

Weiterlesen

Midnight in Paris (8 / 10)

Midnight in Paris

von Woody Allen, mit Owen Wilson, Rachel McAdams, Carla Bruni Sarkozy (ja, die) und Marion Cotillard

© 2011 Concorde Filmverleih GmbH

Gil weilt mit seiner Verlobten und den stinkreichen Schwiegeltern in Paris. Und ja, der erfolgreiche Drehbuchschreiber ist schwer verliebt. Weniger in seine Verlobte, die sich dem Zuschauer gegenüber in kürzester Zeit als eine oberflächliche Zicke entpuppt und die nur von ihren reaktionär-versnobten Eltern getoppt wird. Nein, er ist verliebt in Paris, die Stadt an sich, in ihr Flair, ihre Straßen, ihre Bewohner.

So kommt es, dass er sich eines Abends auf der Flucht vor seiner Verlobten und ihren neuen pseudointellektuellen Freunden auf eine Spaziergang in der geliebten Stadt hoffnungslos verläuft. Seine Rettung ist ein alter Renault mit beschwipstem Partyvolk, der ihn zu seiner (und unser) Überraschung in seine heißgeliebten ‚goldenen zwanziger Jahre‘ zurückfährt – wo er sich endlich mal aus erster Hand von Cole Porter, den Fitzgeralds, Ernest Hemingway, Pablo Picasso und vielen anderen inspirieren lassen kann. Besonders die zwar wenig bekannte, aber umso attraktivere Adriana hat es ihm dabei angetan…

Weiterlesen