Archiv der Kategorie: Unterwegs

Unterwegs – Prag – „Das Mütterchen hat Krallen“

Franz Kafka sagte einst über Prag „Dieses Mütterchen hat Krallen“ – da es ihn immer wieder in seine Heimatstadt zurückzog. Im Frühjahr 2001 führte mich meine Reiselust zum ersten Mal nach Prag. Im Gepäck durfte damals meine nagelneue, analoge Spiegelreflexkamera nicht fehlen, an der ich allerdings nur gute 12 Stunden Spaß hatte, bevor ich die Krallen Prags zu spüren bekam und sie mir prompt in der Metro gestohlen wurde – tja, auch solche Erfahrungen gehören wohl dazu wenn man viel unterwegs ist.

Zwölf Jahre später ist es nun an der Zeit für eine Rückkehr in die Stadt an der Moldau und meine Kamera hatte ich natürlich auch wieder im Gepäck und dieses Mal auch bis zum Ende…

Astronomische Uhr

Weiterlesen

Das höchste Gebäude der Welt: Burj Khalifa in Dubai

Burj Khalifa Der Zufall führte mich nach Dubai. Mit angemessener Skepsis saß ich nachts am Flughafen im Zoll fest und nutzte die Gelegenheit, mein Wikipedia-Wissen über diese in die Wüste gestampfte Retortenstadt aufzufrischen. Mit Erfolg konnte ich meine Vorurteile bestätigen. Dubai hat keine Geschichte. Eine Handvoll von Gebäuden, die älter als 100 Jahre (aber jünger als 200 Jahre) sind, sollen Dubai als traditionellen Handelsstandort zwischen Persien und Arabien profilieren. Da kann man als geschichts- und kulturbehafteter Mitteleuropäer nur müde lächeln – Disneyland hat mehr Tradition als diese Spielwiese für Scheichs, die in den 50er und 60er Jahren erst bemerkten, dass sie auf aberwitzig viel Öl sitzen, und später dann feststellten, dass sie auf einmal aberwitzig reich geworden waren. Was machte man nun mit dem ganzen Reichtum? Man besann sich auf die wesentlichen Dinge im Leben und baute Häuser. Hohe Häuser. Viele hohe Häuser. Sinnlos viele hohe Häuser, wie ich schließlich auf der nächtlichen Fahrt im Taxi durch die Stadt erfreut feststellen kann (nachdem die ehemaligen Kameltreiber mich endlich aus der Zollhaft am Flughafen entlassen hatten), denn die Hälfte der 5000 Hochhäuser, an denen uns der graubärtige Taxifahrer mit den lachenden Augen vorbeifährt, stehen leer. Weiterlesen

Der älteste Baum Deutschlands: Die Dorflinde von Schenklengsfeld

Zugegeben: Das ist schon ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, denn wer will schon mit letzter Sicherheit ausschließen, dass sich nicht doch in irgendeiner Uckermark’schen Moorwiese ein altes verkrüppeltes Fichtengeflecht finden lässt, unter dem schon ein knochennagender jungsteinzeitlicher Mitteleuropäer seine Notdurft verrichtet hat. In Konsequenz schmücken die Schenklengsfelder ihr 1250 Jahre altes Prachtexemplar von Baum auch nicht mit dem Titel „Ältester Baum Deutschlands“, sondern mit „Älteste Dorflinde Deutschlands“. Das dürfte soweit korrekt sein. Und während man unter den mächtigen ausladenden Ästen dieses Baumes spaziert und einem bewusst wird, dass der Baum etwa zeitgleich zur Krönung Karls des Großen zum Frankenkönig gepflanzt wurde, dann beschleicht einen ein Gefühl aus Ehrfurcht und wohltuender Bedeutungslosigkeit. Weiterlesen

Unterwegs in den Dolomiten Teil 2: Pustertal

Nach einer tollen Woche im Fassatal war mein Urlaub glücklicherweise noch nicht vorüber und so ging es für eine weiter Woche in das nur 70 Kilometer entfernte Niederdorf im Pustertal. In unmittelbarer Umgebung des Pustertals warten mit den beiden Naturparks „Fanes-Sennes-Prags“ und „Drei Zinnen“ zwei weitere landschaftliche Highlights der Dolomiten darauf von mir besucht zu werden.

Seekoffel und Pragser Wildsee

Weiterlesen

Unterwegs in den Dolomiten Teil 1: Fassatal

So, nach einer gefühlten Ewigkeit gibt es an dieser Stelle mal wieder etwas Neues von „Unterwegs“. Zurückmelden möchte ich mich dabei mit einem Bericht über eine Region die schon ganz lange auf meiner Liste der „Must See – Reiseziele“ ganz weit oben stand, den Dolomiten in Südtirol.

Ja ich weiss Südtirol klingt zunächst etwas bieder, aber ich wollte doch wissen was dran ist am viel beschriebene Zauber jener Berge die kein geringerer als Reihold Messner als

„Die schönsten Berge der Welt“

…bezeichnete und deren…

„schönen, einzigartigen und schroffen Formen „

…auch Goethe einst schon faszinierten und inspirierten. Hier der erste Teil meines Berichtes aus dem Herzen der Dolomiten einem Naturparadies der besonderen Art.

Blick auf Vajolettürme und Vajolethütte – Rosengartengruppe

Weiterlesen