LIVE – Green Day @ Ippodromo delle capannelle Roma

Im letzten Jahr wurde anlässlich eines Konzertes in der Berliner-Wuhlheide die Idee geboren warum eigentlich nicht mal zwei meiner größten Leidenschaftten, das Reisen und die Musik, auf einer Konzertreise miteinander verbinden? Gesagt getan sollte 2013 also das Jahr der Konzertreisen werden und so folgte auf das noch nicht lange zurückliegende Konzert von The Vaccines in London bereits in der letzte Woche ein weiteres Highlight: Green Day LIVE in Rom – ein Bericht von ganz großem Rock´n Roll!

Green Day

IMG_1104Ok, die Organisation von Einlasskontrollen ist nicht die Stärke der Italiener, oder wie sonst kann man sich 6 Eingänge für ein paar VIP´s und nur 3 für ca 20.000 ungeduldig schiebende Konzertbesucher erklären? Nach 1,5 Stunden Gedränge, schweisstreibendem Wartens bei praller Sonne und lustigen Photos hatten wir es dann endlich auf das Gelände des Ippodromo della Cpannelle (die Trabrennbahn von Rom) geschafft.

IMG_1139Gute zwei Stunden später ließ sich Green Day dann in gewohnt lustiger Art durch den mittlerweile legendäre Drunken Bunny (hat mittlerweile sogar ne eigene Facebook-Seite) ankündigen der zu Blitzkrieg Bop von dem Ramones über die Bühne taumelte – immer wieder ein echter Lacher 🙂

Und dann gings ab (Klick hier: Green Day – Intro -sorry für die mittelmäßige Qualität) und Green Day fegte über die wartende Menge auf der Trabrennbahn hinweg. Eins musss man den Römern lassen jeder Song wird gnadenlos laut mitgesungen, komisch da es sonst nicht einfach ist einen Italiener zu finden der frewillig Englisch spricht – hmmm, egal.

IMG_1223

IMG_1194Es war mein füntes Green Day Konzert und auch dieses war wieder absolut großartig. Ich würde mich selten als wirklicher Fan einer Band bezeichnen, aber als Green Day 1998 bei meinem ersten Konzert in der Großen Freiheit nach den letzten Akkorden auf der Bühne Alles kurz und Klein schlug, war es um mich geschehen- Ich mag die Jungs!

Auch wenn man die Alben nicht so mag gehört die Band um Ihren Leadsänger Billie Joe Armstrong nach meinem Dafürhalten zu einer der besten LIVE-Bands überhaupt. Eine Band die man  gesehen haben muss!

Spielen andere große Bands (da gibt es z.B. so eine mit Chilli und Pfeffer im Namen) ihr Programm eher lustlos und routiniert herunter ist es immer wieder unglaublich welche Energie Green Day während eines Konzertes auf das Publikum überträgt (auch wenn der Italiener nicht so sehr zum springen neigt wie wir es aus Deutschland gewohnt waren- haben es ihnen aber beibringen können 😉 ). Zu jeder Zeit nimmt man der Band ab das sie einfach nur wollen das Alle während ihrer Konzerte eine schöne Zeit haben – und genau das hatten wir.

Nach 30 Songs und 2,5 Stunden vollgas (Respekt die Jungs sind ja auch nicht mehr die Jüngsten) ging das Konzert mit dem Song Time of my Life zuende (Klich hier: Green Day – Time of my Life) und auch wir werden wieder Mal viele Eindrücke und Bilder von einem Abend mit Green Day mit nach Hause nehmen – großartig, alle hin da!

IMG_1249

Setlist – 99-Revolutions Tour:

  1. 99 Revolutions
  2. Know your Enemy
  3. Stay the Night
  4. Stop when the red Light flashes
  5. Letterbomb
  6. Oh Love
  7. Holiday
  8. Boulevard of broken Dreams
  9. Stray Heart
  10. Nice Guys finish last
  11. Waiting
  12. Missing you
  13. Burnout
  14. Hitchin´a ride
  15. Welcome to Paradise
  16. Longview
  17. Going to Pasalacqua
  18. Knowledge
  19. St. Jimmy
  20. When I come around
  21. Basket Case
  22. She
  23. King for a day
  24. Shout/Statisfaction/Hey Jude
  25. X-Kid
  26. Minority

Zugabe 1:

  1. American Idiot
  2. Jesus of Suburbia
  3. Brutal Love

Zugabe 2:

  1. Good Riddance (Time of my Life)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.