Rettet das Grindel

Die Lage ist ernst. Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass die wirklich guten Filme in den letzten Jahren nicht die wirklich teuren waren, meistens auch nicht die aus den USA und in aller Regel auch nicht die mit den meisten Zuschauern.

Diese Krise trifft nun anscheinend auch das Grindel. Dieses Kino, dass allein aufgrund der vielen in englischer Originalfassung gezeigten Filme, wohl meist in Ermangelung englischer (und oft auch deutscher) Sprachkompetenz, nicht das anspruchslose Blockbuster-Multiplexpublikum anzieht, und allein schon deshalb ein Hort des gehobenen Kinogenusses ist, steht u.U. vor dem Abriss. Auch wenn die Theaterleitung uns mit der Auswahl der Filme (soweit in der jetzigen Situation der Filmindustrie noch davon gesprochen werden kann) oft in alternative Kinos wie z.B. das Abaton, Zeise, Studio etc. abdrängt, so hat das Grindel den Abriss nicht verdient. Es ist ein Traditionshaus mit eigenem Charakter, ein bisschen Multiplex, aber mit eigenem Stil, sprödem Charme und gemütlichen Sitzen, in dem man sich aufgrund des oft internationalen Publikums fast ein bisschen wie in New York fühlt.

Daher unterstütze ich die Initiativen Pro Grindel und Rettet das Grindel, und zwar durch diesen Beitrag, möglichst viele Filme im Grindel und den Aufruf an Euch, treue Leser, es mir gleichzutun. Der Sternwanderer läuft dort übrigens, und soll ziemlich gut sein sein, glaubt man Filmstarts.de und IMDb. Schaun wir mal…

Nachtrag:

Habe mich durchsetzen können, und der Film war tatsächlich gut – also auf ins Grindel, Leute!

0 Gedanken zu „Rettet das Grindel

  1. Pingback: Gunnars Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.