Unterwegs in Kroatien – Teil 1: Die Insel Brac!

Eigentlich fahre ich nur sehr, sehr selten häufiger in Ein und das Selbe Reiseland, schließlich bietet die Welt einem so viel mehr was es noch zu entdecken gibt. Im Sommer 2010 habe ich allerdings mein Herz an ein Land verloren, dessen 5863 Küstenkilometer und 1185 Inseln von einer schier unglaublichen Schönheit sind die einem häufig einfach nur den Atem stocken läßt, willkommen zurück in Kroatien. Was im letzten Jahr als eine wilde Romanze begann hat sich in diesem Sommer zu einer echten Liebe entwickelt und einen nicht ganz unwesentlichen Anteil daran trägt die Insel Brac, mein erstes Ziel in diesem Sommer.

Atemberaubende Schönheit!

Die Insel Brac liegt gerade mal 1,5 Stunden mit der Autofähre von Split entfernt und ist die größte der Inseln Mitteldalmatiens, der Region in Kroatien mit den meisten Sonnenstunden. In diesem Sommer ist die Insel also das perfekte Reiseziel für einen vom regengepeinigten Hamburger-Jung auf Sonnenentzug. Das Zentrum der Insel bildet die Stadt Bol mit ihren nur 1500 Einwohnern. In den Sommermonaten kann hier am Abend schon Mal eine rege Betriebsamkeit herrschen, dennoch erinnert der Ort mit seiner niedlichen Hafenpromenade, den kleinen Restaurants und Cafes eher an ein mediterranes Fischerdörfchen als an eine Stadt. Der kleine Hafen und die Altstadt von Bol sind einfach nur schlichtweg schön und die entspannte Atmosphäre wirkt sehr schell ansteckend.

Im Hafen von Bol

Über Brac hinaus ist Bol aber vor allem wegen Zlatni Rad bekannt, jenem malerisch anmutenden, weißen Kieselstrand, der mit seiner markannten Mondsichelform so gut wie jedes Werbeplakat Kroatiens ziert.

Zlatni Rad

Viel los!

In den Sommeremonaten zieht dieser Strand jeden Tag ganze Herrscharen von sonnenhungrigen Touristen, Ausflugsbooten und Windsurfern an.

Wer sich nicht so gerne von den Nachbarn auf den nackten Bauch schauen läßt und etwas mehr Privatsphäre sucht für den lohnt es die Stadt auf einer kleinen Wanderung oder Radtour entlang der Küsten zu verlassen. Hier gibt es wie überall in Kroatien, recht einsame, kleine Strände und Buchten die mit ihrem kristallklaren, türkiesblauem Wasser zu einem Bad im kühlen Nass (jetzt im August 25°C) einladen. Besonders nett fand ich einige Buchten entland eines Küstenweges von Bol nach Murvica, aber auch der kleine Stadtstrand von Bol an der Kirche Mariä Verkündung war einfach nur wunderschön.

Wasser wie aus dem Bilderbuch!

Besonders lohnenswert ist es sich zumindest für eine Tag einen Mietwagen oder einen Motoroller zu mieten, den die Insel hat neben Zlatni Rat und Bol noch einges mehr zu bieten. Wer es wirklich ruhig mag und verlassene Buchten sucht findet im Westen der Insel die idyllischen Dörfchen Lozisca und Milna in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Idyllisch - Lozisca

Tja, und was wäre ein Urlaub in Kroatien ohne die ganz besondere Stimmung (Sonnenuntergänge sind hier magisch) wenn die Sonne tiefrot über dem Meer untergeht. Auf Brac lässt sich dieser Moment besonders schön von der Spitze des Vidova Gora genissen, dem mit 780Metern höchsten Gipfel aller kroatischer Inseln.

Abendrot mit Blick auf Hvar und Vis!

Von hier hat man einen wunderschönen Blick über die Inseln Hvar und Vis in die eine Richtung und an die Makarska-Riviera in der Gegenrichtung. Im zweiten Teil von Unterwegs in Kroation geht es zurück an die Küste nur um dort die Gipfel des Biokovo zu besteigen, aber davon in ein paar Tagen mehr an gleicher Stelle……..bis dahin – Zbogam und Dovidenja!

 

2 Gedanken zu „Unterwegs in Kroatien – Teil 1: Die Insel Brac!

    1. Beljan Stipan

      Bin jedes Jahr dort. So auch dieses. In 8 Tagen gehts los. Man schreibt auch ‚Zbogom‘ 😉 nicht ‚Zbogam‘ und das heisst soviel wie, ‚Mit Gott‘. Geheimtipp in Bol gibt es ein Restaurant ‚Mendula‘, das kann ich euch allen empfehlen. Pozdrav.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.