Der exklusive Franzbrötchen-Test bei CJuergens.de

Hamburger Original

Franzbrötchen – allen Hamburgern wohl bekannt. Für den Rest der Welt: Das zimtige Plundergebäck ist bei jung und alt beliebt, wird zum Frühstück, Kaffee oder einfach zwischendurch vernascht und breitet sich langsam aber sicher auch außerhalb der Stadtgrenzen aus. Diese Hamburger Spezialität wurde im 19. Jahrhundert erfunden und findet immer mehr Anhänger. Das geht so weit, dass Bücher gedruckt werden (interessanterweise nicht in Hamburg sondern in Bayern), Websites entstehen, Rezepte veröffentlicht werden, Oden an das Franzbrötchen komponiert werden und seine Geschichte erforscht wird. Da ich eine bekennende Franzbrötchen-Liebhaberin bin, komme ich um einen Franzbrötchen-Test nicht herum.

Wo gibt es Hamburgs bestes Plunderstück? Die Philosophie, wie denn nun ein gutes Franzbrötchen sein sollte, ist unterschiedlich. Fest steht: Es muss nach Zimt und Butter schmecken, der Zucker soll karamellisiert sein, und der Teig darf weder zu matschig noch zu knusprig sein. Da es inzwischen zahlreiche Franzbrötchenvariationen z.B. mit Streuseln, Rosinen, Mohn oder Schokostückchen gibt, sei darauf hingewiesen, dass ich die klassische Variante nur mit Zimt getestet habe…

Nach wochenlanger Recherche hier mein Ergebnis:

Bäckerei Allaf

(Grindelberg, Hamburg Hoheluft)
Weiches Franzbrötchen mit relativ wenig Zimt und deutlichem Teiggeschmack (0,80 €).

Bäckerei Aydt

(U-und S-Bahnhof Barmbek)
Ziemlich trocken, Zimt und Zucker finden sich so richtig nur in der Mitte des Stücks (0,80 €).

Bäckerei Bolling

(Emekesweg 7, Hamburg Poppenbüttel)
Luftiger Teig und deutlicher Teiggemschmack, recht hell (0,95 €).

Bäckerei Konditorei Kolls

(Stresemannallee 12-16, Hamburg Lokstedt)
Paule hat’s geschmeckt… (0,90 €).

Bäckerei Nitt

(Heegbarg, Hamburg Poppenbüttel)
Weich, viel Zimt, nur wenig karamellisierter Zucker (0,95€).

Bäckerei Tackmann

(Alsterkrugchaussee 535, Hamburg Fuhlsbüttel)
Unauffälliges Franzbrötchen, wenig Zimt, relativ trocken (0,95€).

Braaker Mühle

(Bergstedter Chaussee, Hamburg Bergstedt)
Weich und hell, relativ wenig Zimt (0,85 €).

Café Reinhardt Konditorei und Bäckerei

(Poppenbütteler Hauptstraße 37, Hamburg Poppenbüttel)
Außen durch karamelisierten Zucker knusprig, innen weich. Individuelles eher untypisches Aussehen, aber lecker (0,95 €)!

Dallmeyers Backhus

(Im Krohnstieg-Center, Hamburg Langenhorn)
Etwas zu trocken, wenig Zimtgeschmack (0,75 €).

Dat Backhus

(Hoheluftchaussee, Hamburg Hoheluft)
Weich, schmeckt nach Butter und Teig (0,90 €).

Die kleine Konditorei

(Lutterothstarße 9-11, Hamburg Eimsbüttel)
Großes, zimtiges Franzbrötchen, Teigkonsistenz gut, optisch wie man es sich vorstellt (0,88 €).

Die Konditorei & Bäckerei G. Larbig

(Harksheider Starße 2, Hamburg Poppenbüttel)
Außen knusprig, innen weich, aromatisches Zimt-Zucker-Gemisch ist herrlich mit dem Teig verwoben (0,85 €).

Die Stadtbäckerei

(Gänsemarkt 44, Hamburg Altstadt)
Knusprig und klebrig, leider ist zusätzlich einfach Zucker darauf gestreut, ohne dass dieser karamellisiert (0,85 €).

Hansebäcker Junge

(Busbahnhof Poppenbüttel, Hamburg Poppenbüttel)
Karamellisierter Zucker, Zimt- und Buttergeschmack (0,95 €).

Inge Peier Back- und Süßwaren

(Kleekamp 1, Hamburg Fuhlsbüttel)
Weich, kein karamellisierter Zucker, vermutlich nicht selbstgebacken (0,90 €).

Kamps

(Rolfinckstraße, Hamburg Wellingsbüttel)
Schmeckt nach Butter und Zimt, sehr weich, jedoch ohne karamellisierten Zucker (0,89 €).

Landbäckerei Boldt

(Rathsmühlendamm, Hamburg Fuhlsbüttel)
Relativ fest mit erkennbarer Teigstruktur, aber nicht trocken. Wunderbar karamellisierter Zucker (0,90 €).

Lindner Feinbäckerei

(Im Alstertal-Einkaufszentrum, Hamburg Poppenbüttel)
Zimtig, Teig allerdings mit Marzipan weich gemacht (1,00 €).

Naturkost Axel Brügmann

(Im Dammtor-Bahnhof)
Etwas fade, kein typischer Franzbrötchen-Teig (0,60 €).

Schanzen Bäckerei

(Alsterfdorfer Straße, Hamburg Winterhude)
Aromatisches Zucker-Zimt-Gemisch, das am Rand knusprig ist, weicher Teig (0,95 €).

Vollstädt

(Rolfinckstraße, Hamburg Wellingsbüttel)
Zimt- und Buttergeschmack, wenig saftig (0,90 €).

Von Allwörden

(Winterhuder Marktplatz, Hamburg Winterhude)
Herrlich klebrig, leckeres Zimt-Zucker-Gemisch, schade, dass sie nicht größer sind (0,80 €)!


Ein Gedanke zu „Der exklusive Franzbrötchen-Test bei CJuergens.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.