Unterwegs: Kroatien Teil 4 – Dubrovnik

Wie so oft im Urlaub vergingen auch diese zwei Wochen in Kroatien viel zu schnell und wie im Fluge. Um so besser, wenn einem am Ende eines herrlichen Urlaubs noch ein weiterer Höhepunkt erwartet. So habe ich zu guter Letzt noch ein paar Tage in der süddalmatinischen Stadt Dubrovnik verbracht, deren wunderschöne Altstadt nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe gezählt wird. Im abschliessenden  Teil der Unterwegs-Serie aus Kroatien hier nun ein paar Impressionen aus einer der schönsten Städte, die ich jemals besucht habe, einem echten Kleinod der Adria…………..

Dubrovnik

Gasse in Dubrovnik

Es heißt, die Schönheit von Dubrovnik läßt niemanden unbeeindruckt. In meinem Falle kann ich das nur nachdrücklich bestätigen, so war ich schon bei der Einfahrt mit dem Bus baff erstaunt von der imposanten Stadtmauer. Konsequenterweise wurde 1980 gleich die gesamte Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerebe erklärt und unter Denkmalschutz gestellt. Besonders beeindruckend ist auch der erste Eindruck, der einen als Tourist von der Altstadt erwartet, wenn man durch das Pile Tor eintritt und den Blick über die Placa oder Stradun, die enge Hauptstraße Dubrovniks, schweifen lässt.

Uhrturm

Barock- und Renaissancebauten sowie weißer Marmor prägen das Bild soweit man sieht. Rechts und links kann man immer wieder wunderschöne Blicke in die steilen, engen Gassen werfen. Am Abend verwandelt sich die Placa zur Flaniermeile und unzählige Restaurants buhlen um Gäste. Besonders schön ist es, die Abendstimmung auf den Treppenstufen der St. Blasiuskirche mit Blick auf das Stadtarchiv und den Uhrenturm zu genießen, wenn die Schwalben in der Dämmerung, laut zirpend, durch die engen Gassen fliegen und die Kirche zur Abendmesse ihre Portale öffnet.

Abendstimmung an der Placa

Um dem Trubel in Dubrovnik ein wenig zu entfliehen ist die kleine Insel Lokrum, kurz vor der Stadt liegend, ein perfekter Platz für einen Sprung ins kühle Naß vor spektakulärer Kulisse (zur linken die Stadt, zur rechten die Kreuzfahrtschiffe in der Bucht davor). Die Insel ist wunderschön und beschaulich mit einem herrlichen botanischen Garten, einem Benediktinerkloster und einem alten Wachturm, von dem aus man einen schönen Blick auf die Stadt werfen kann, perfekt für einen entspannten Tag. Den schönsten Gesamtausblick über die Altstadt hat man vom Aussichtspunkt auf dem Sergiusberg (siehe Titelbild). Seit einiger Zeit kann man auch wieder mit der Seilbahn auf den Berg fahren, die in den Kriegszeiten der 90er jahre völlig zerstört wurde. Ein weiterer schöner Aussichtpunkt ist ein kleiner Parkplatz direkt an der Küstenstraße D8, die sich direkt an Dubrovnik vorbei hoch an der Küste entlangwindet.

Dubrovnik - Blick auf Altstadt

Blick von der Stadmauer über die Altsdtadt

Für mich war der Höhepunkt meines Besuchs in Dubrovnik der Rundgang auf der alten Stadtmauer, die zwischen dem 13 und 16 Jahrhundert errichtet wurde. Über eine Länge von ca 2 Kilometern umschließt sie die gesamte Altstadst und ermöglicht einem herrliche Ausblicke auf die roten Dächer der Häuser sowie in die engen Gassen. Den schönsten Blick hat man dabei vom Minceta Rundturm an der nördlichen Seite, der auch der höchsten Punkt der Stadtmauer ist. Hier kann man locker 2 Stunden seine Blicke über die Stadt und das Meer schweifen lassen und dabei ein Euis oder einen Kaffee geniessen.

Hier nochmal meine persönlichen Top 5 Highlights dieser wirklich sehens- und besuchenswerten Stadt…..

  1. Banje-Strand – Dubrovnik

    Rundgang auf der alten Stadtmauer

  2. Ausflug auf die Insel Lokrum
  3. Blick vom Sergiusberg auf die Altstadt
  4. Abendstimmung auf dem Luza Platz
  5. Wanderung durch die steilen gassen der Altstadt

Ein Urlaub vergeht immer viel zu schnell, doch nur wenn man Glück hat fühlt es sich dannach so an, als wäre man länger unterwegs gewesen, als man es in Wirklichkeit gewesen ist.  Die schönen Bilder und Erlebnisse werden noch lange nachwirken und für mich steht fest: Es wird nicht mein letzter Besuch in Kroatien gewesen sein. Tipp: Umbedingt selbst mal hinfahren!

Ein Gedanke zu „Unterwegs: Kroatien Teil 4 – Dubrovnik

  1. Nicole

    Hallo Sven,

    tolle Reiseberichte sind das von Kroatien. Vielen Dank dafür. Da wird man gleich noch mehr darin bestärkt nach Kroatien zu fahren. Was wir übrigens Ende September/Anfang Oktober, nach Dalmatien, Split, machen wollen. Nun habe ich diesbezüglich eine, zwei Fragen an dich:

    1. Warst du immer mit dem Auto unterwegs oder bist du nach Kroatien geflogen und hast dann die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt?
    2. Wie bewegt man sich am besten auf den Inseln fort? Ich habe gesehen, das es ziemlich teuer ist, wenn man mit dem Auto mit der Fähre übersetzt? Wie sieht es preislich mit Motorrollerverleih oder Fahrradverleih aus?
    3. Wie ist laut deinen Erfahrungen das Badewetter Ende September/Oktober?

    Ich freue mich schon jetzt über deine zeitnahe Antwort 😉 Vielen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.