Suicide Squad (5 / 10)

Suicide Squad

von David Ayer, mit Jared Leto, Margot Robbie und Will Smith

„Was, wenn der nächste Superman böse ist?“ – mit dieser im Superheldenuniversum existenzbedrohenden Frage hat sich Amanda Waller nicht nur beschäftigt, sondern sie auch gleich beantwortet: Ein Schwadron Schwerverbrecher mit Superkräften, die mit einem explosiven Implantat Marke Snake Plissken gefügig gemacht werden sollen. Natürlich klappt das nicht nur nicht, sondern schafft in Gestalt der uralten Hexe Enchantress, die den Körper von Squad-Mitglied Dr. June Moon zeitweise bewohnt, genau das Problem, das sie lösen soll. Enchantress reißt aus, erweckt ihren uralten Lebensgefährten zum Leben und will, unterstützt von dramatischem Ausdruckstanz und vielen Blitzen, eine Waffe zur Auslöschung der Menschheit schaffen. Altersbedingt dauert das eine Weile, so dass der Rest des Suicide Squads nicht genug Zeit hat, einen Drink zu nehmen und ihr das Handwerk zu legen, sondern nebenbei noch ihre Beziehungen untereinander und zu Amanda Waller in Frage stellen können. Ach, und der Joker mischt auf der Suche nach seiner geliebten Harley Quinn auch noch mit.
Weiterlesen

Ghostbusters (2016) (4 / 10)

Ghostbusters

von Paul Feig, mit Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Kate McKinnon, Leslie Jones und Chris Hemsworth

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe Wissenschaftlerinnen stößt bei der Suche nach übersinnlichen Phänomenen recht unerwartet tatsächlich auf Geister. Beim Versuch, organisatorisch und technisch mit der zunehmenden Anzahl Geistern Schritt zu halten und sich von der Stadt und den Medien nicht als Betrüger abstempeln zu lassen, kommen sie dem Außenseiter Rowan auf die Spur. Der plant nicht mehr, als die Barriere zur Geisterwelt zu durchbrechen und sich mit ihrer Hilfe an der Menschheit zu rächen…
Weiterlesen

Star Trek Beyond (8 / 10)

Star Trek Beyond

von Justin Lin, mit Chris PineZachary QuintoKarl UrbanSimon PeggAnton YelchinZoe SaldanaIdris Elba und Sofia Boutella

Die Enterprise ist nun schon einige Jahre auf ihrer Mission unterwegs, und bei der Crew machen sich erste Ermüdungserscheinungen breit. Kirk hat allmählich den Überblick über seine Einsätze verloren und hat so seine Probleme mit Diplomatie, Spock laboriert noch an der Auslöschung seines Heimatplaneten und der Beziehung mit Uhura, da kommt eine kurze Pause auf einer Raumstation zum Auffrischen von Schiff und Besatzung ganz gelegen. Doch die Pause ist kürzer als gedacht, denn (wie üblich) kommt ein Notruf eine verschollenen Schiffes aus einem Nebel dazwischen, dem die Crew nachgehen muss. Fans wissen wo das hinführt: Schiff kaputt, Besatzung gestrandet auf einem fremdem Planeten, zum großen Teil gefangen von einem wahnsinnigen Bösewicht, der diesmal auf den Namen Krall hört, und der die Föderation zerstören möchte. Nun heißt es für Kirk uns sein Crew wie üblich improvisierne, um all das wieder geradezubiegen. Hilfe bekommen sie dazu diesmal von der geheimnisvollen Jaylah.

Weiterlesen

E.T. the Extra-Terrestrial – Live in Concert

E.T. the Extra-Terrestrial in Concert
E.T. – Der Außerirdische (1982)

von Steven Spielberg, mit Henry Thomas, Drew Barrymore, Peter Coyote und Robert MacNaughton

E.T. - Live in Concert

Meine bessere Hälfte kennt mich zu gut, was uns beide anlässlich meines Geburtstages als Überraschung in diesen gelungenen Film-Konzert-Abend führte. Doch eins nach dem anderen.

Die Reihe Filmconcertslive überarbeitet Filme und Soundtrack für’s Live-Orchester und tourt damit um die Welt. Im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals hat es Hollywood dabei sogar nach Neumünster verschlagen, wo das ansässige Schleswig-Holstein Festival Orchester unter der Leitung von Hollywoods Filmmusikkomponisten David Newman die Musik live zum Film spielte. Und das sehr, sehr gelungen.
Weiterlesen

Isolation Berlin im KOHI, 08.04.2016

IMG_2940

Da muss ich erst 40 werden, zweifacher Vater und in die Provinz ziehen (nix für ungut, Karlsruhe!), um die ambitionierteste Berliner Band seit Ton Steine Scherben zu erleben. Das KOHI ist ein symphatischer Kulturverein in der Karlsruher Südstadt (so etwas wie die Schanze von Karlsruhe, jaja witzig!). Hier zahlt man keinen Eintritt – hier wird man gleich Mitglied. In meinem Fall: Testmitglied für eine Woche. Der Laden ist brechend voll, es passen kaum mehr als 100 Leute in den Konzertraum, allesamt älter als die vier isolierten Berliner auf der „Bühne“. Weiterlesen